Die Kriterien für nachhaltigen Wohnungsbau

Die vom BMVBS unterstützte Arbeitsgruppe AG Nachhaltiger Wohnungsbau hat ein System zur Beschreibung und Bewertung der Nachhaltigkeit neuer Wohngebäude entwickelt, das Grundlage des Qualitätssiegels NaWoh ist. Das System reagiert auf die Bedürfnisse und Erfordernisse der Wohnungswirtschaft. Es ist ein einstufiges System, welches zu bewertende und zu beschreibende Kriterien enthält und sowohl die Vollständigkeit der Beschreibung als auch die Einhaltung von Mindestanforderungen extern überprüft. Es ist geeignet zur Anwendung als Leitfaden, als Planungshilfe und zur Unterstützung der Qualitätssicherung. Die Anwendung ist freiwillig und ausschließlich für neue Wohngebäude gedacht.

Das System unterscheidet zwei Arten von Kriterien:

  1. Kriterien zur Beschreibung und Beurteilung der Erfüllung von Anforderungen - sog. bewertende Kriterien: Es werden Bewertungsmaßstäbe definiert und die Erfüllung von Mindestanforderung ist nachzuweisen. Bei einigen Krtiterien ist die Darstellung einer Übererfüllung möglich, um besonders hohe Qualitäten sichtbar zu machen.
  2. Kriterien zur Beschreibung von Merkmalen, Eigenschaften oder Maßnahmen – sog. beschreibende Kriterien: entsprechend einer Checkliste und unter Beachtung von Dokumentationspflichten werden bauliche, technische oder organisatorische Lösungen beschrieben oder Vorgehensweisen erläutert. Geprüft werden Art und Umfang der Beschreibung.

 Die zu bewertenden Qualitäten umfassen 5 Obergruppen:

  1. Ausführliche Behandlung der Wohnqualität
  2. Technische Qualität - einschließlich planerischer und baulicher Reaktion auf Standort und Umfeld
  3. Ökologische Qualität
  4. Ökonomische Qualität – auch aus Sicht des Bauherren
  5. Prozessqualität

Diese sind in Teilindikatoren untergliedert, die auf der Basis von Beschreibungen, Dokumentationsanforderungen und Bewertungsmaßstäben (zusammengefasst in Steckbriefen) bearbeitet werden können. Bei einem Teil der Indikatoren lässt sich eine Übererfüllung der Anforderungen darstellen. Hierdurch können besondere Stärken der Gebäude sichtbar gemacht werden.

Eine inhaltliche Übersicht zu den Kriterien sowie die einzelnen Steckbriefe finden sich im Downloadbereich.

Darüber hinaus entziehen sich jedoch etliche Entscheidungskriterien von Bestandshaltern jeglicher Bewertung über Benchmarks oder Checklisten. Deshalb sind die Kriterien im Bewertungssystem eingebettet in eine Beschreibung der Konzepte und Strategien zu wohnungswirtschaftlichen Zielen sowie eine Standortbeschreibung mit Entwicklungsprognose zum Standort.